Mit den Techniken des alten schamanischen Wissens erlangen wir Zugang zu tieferen Erkenntnisebenen, die neue Lösungsansätze aufzeigen und ein bewusstes, authentisches Handeln aus einer inneren Kraft (im Schamanismus auch genannt das „innere Feuer“) heraus ermöglichen. Durch das Praktizieren der inneren Stille und das Erlernen verschiedenster schamanischer Methoden, wie z.B. der Anwendung von Gedankendisziplin, der Fokusierung auf das Alltägliche aber im Ausgleich eben auch auf das Nicht-Alltägliche, sowie Methoden der Wahrnehmung von Energie werden wir uns mehr und mehr unserer Schöpferkräfte bewusst.
Allmählich kommen wir in eine neue Balance zwischen mentaler Kraft und Herzensweisheit. Wir lernen wieder die vielen Wunder in einer Welt schier unendlicher Möglichkeiten zu sehen und darin mit Herz und Verstand nicht nur zum eigenen Wohl – sondern zum Wohle aller zu agieren.
Indem wir uns an uns selbst erinnern, an die magischen Wesen, die wir sind, eröffnen sich uns neue Handlungsspielräume und wir werden zu noch bewussteren Akteuren in unserer eigenen Realität.
Um das Äußere zu verändern müssen wir unser Innerstes verändern.
Erst wenn wir mit unserer Bewusstheit ganz in der Gegenwart und in unserem innersten ankommen, können wir unsere Energie neu ausrichten und unsere Realität verändern.

„The only way out is through!“


Shamanic Work baut auf vier Sälen auf:

1. Mentale Ebene
Aus den alten Kulturen in unsere Gegenwart übertragenes Wissen dient uns als schamanisches Gedankenwerkzeug und schult über die mentale Ebene unsere Wahrnehmung und führt uns über eine erhöhte Gedankendisziplin immer mehr in die Kraft der inneren Stille, unabhängig von äußeren Alltagseinflüssen.

2. Körperarbeit
Health Movements (energetische Bewegungen zur Förderung der Gesundheit), Toltekisches Intensi (physioenergetische Übungen), Qigong, Atemübungen (Holotropes Atmen), Feueratem etc. versetzen unseren Körper in erhöhte Schwingungszustände und ermöglichen so einen Zugang zu „höheren Selbsterkenntnissebenen“ sowie ein neues ausrichten der Persönlichen Kraft und damit der Absicht („Intento“) über eine Konzentration des Qi beim Bauchnabel. Der Mensch gelangt so zu einer intensiven körperlich-energetischen Wahrnehmung seiner inneren Kraft, der Blickwinkel auf das eigene Leben wird freier und gelöster, das Körper-Seele-Geist-System entspannt sich und Blockaden des Energieflusses können mit neuer Energie durchflutet und gereinigt werden.

3. Die Kraft der Vision
Durch phantasievolle, kraftvolle und magische Bilder wird nicht nur unsere Wahrnehmung und Achtsamkeit auf Energieflüsse innerhalb und ausserhalb von uns gesteigert, sondern wir erlangen auch innere Koordinaten für unser Bewusstsein im Alltag.

4. Rituale – die Aufmerksamkeit fokussieren
Rituale sind auch „eye-catcher“ für unser Unterbewusstsein. Sie markieren Übergänge, Veränderungen, drücken unsere Absicht aus zu lernen, zu wachsen, zu heilen („Ich gehe in eine Realität wo ich…“) Sie helfen uns unsere Energie und unsere Absicht in Verbindung mit der Lebensaufgabe für die wir geboren wurden aus, unserer Herzensweisheit heraus, auf etwas neues Auszurichten. Wir nutzen die Kraft der Rituale, um eben solche heilende Übergänge in unserem Bewusstsein und unserem Leben zu markieren und mit Energie aufzuladen.

Shamanic Work
Shamanic Work ist das wir alle jeden Tag tun, allerdings ohne uns dessen bewusst zu sein. Wir nehmen unsere Umwelt, unseren Alltag, den Partner, die Familie, den Chef, die Arbeitskollegen in unserem Alltagsbewusstsein war und senden entsprechend dieser Wahrnehmung permanent Signale aus.

Wenn unser „every-day-business“ darin besteht den status-quo der uns bekannten Realität aufrecht zu erhalten und in ihr erfolgreich zu sein, so beschränkt sich unsere Shamanic Work, oder anders gesagt die Arbeit an uns selbst (wenn sie denn überhaupt stattfindet) und unsere Interpretation der Welt in der wir leben, auf dem einfachen Ursache-Wirkungsprinzip. Wir reagieren – leicht vorhersehbar – wie ferngesteuert, in den Mechanismen unseres Egobewusstseins und bewegen uns dabei innerhalb unserer mentalen Grenzen. Eine Evolution unseres Bewusstseins und unseres Verhaltens(Reaktions)Gewohnheiten findet dabei jedoch meist nicht statt.
Wenn unsere Bewusstheit bzw. unsere Lebensmotivation von täglichen Routinen und Abgestumpftheit eingehüllt wird, so findet auch unsere Einflussnahme auf unsere Umwelt eher unbewusst statt. Shamanic Work möchte uns lehren, uns bewusst im Kontext von Kräfteverhältnissen wahrzunehmen, auf die wir durch unser Innelnleben, unsere Gefanken, Gefühle, Glaubenssätze bewusst, oder eben unbewusst Einfluss nehmen. Da wir ohnehin permanent Signale nach außen senden und so unsere Realität erschaffen, soll uns unsere persönliche Arbeit an diesen Sende- und Empfangsmechanismen in Form einer Shamanic Work dazu befähigen, unsere Wahrnehmung zu erweitern und unser Wirken auf eine mehrdimensionale Ebene zu kontextualisieren. Das Ziel der Loslösung von Glaubenssätzen und verhaltensmustern basiert auf der Annahme, dass wir uns und unsere Welt, in der wir leben selbst aus unseren Gedanken, Worten und Taten täglich neu erschaffen. So ist Shamanic Work kein „Zauberwerk“, das sich jenseits von unserem Alltag abspielt sondern Bewusstseinsarbeit, die der Schärfung unserer Wahrnehmung dient und uns so neue Räume und Handlungsspielräume in unserem täglichen Leben eröffnet. Durch die gezielte Schulung der dem Menschen schon immer seit Urzeiten innewohnenden instinktiven Fähigkeit und das Ausbilden eines 7 Sinnes öffnen wir uns wieder mehr wahrzunehmen als das was innerhalb des kollektiven Breusstseins, des alltäglichen Bewusstseins und Verstandes für garantiert und gegeben angenommen wird. Dadurch können neue Lösungen für Probleme gefunden werden sowohl als Individuum als auch eingebettet in eine Gruppenstruktur. Auch in scheinbar verfahrenen Situationen, wo der Energiefluss gehemmt zu sein scheint, können sich neue Wege eröffnen und zwar sowohl im persönlichen Bereich, der Gesundheit und dem Wohlbefinden, als auch in der Gesellschaft bzw. in Team und Unternehemensstrukturen. Sahamanic Work soll unsere Wahrnehmung erweitern. Doch wie können wir eine andere, neue, Realität wahrnehmen, wenn unser ganzes Sein nur darauf ausgerichtet ist, diese eine von der Allgemeinheit als gegeben angenommene Realität wahrzunehmen bzw. anzuerkennen?

Ganz einfach: Um unser volles Potential freisetzen zu können und  uns für inneres Wachstum und Ent-Wicklung zu öffnen, müssen wir mentale Grenzen sprengen! Shamanic Work öffnet den Raum für neue Wege.

Was die meisten Menschen daran hindert glücklich zu sein, im Leben zu triumphieren, Probleme zu lösen und sich in einen Prozess der Evolution ihres Daseins zu begeben, sind die Glaubensformen über sich selbst, das was sie meinen zu können, oder nicht zu können. In Wahrheit sind es jedoch nicht die Umstände, nicht die Intelligenz, auch nicht die Ursprungsfamilie oder der Geburtsort und schon gar nicht die sich uns offenbarenden Chancen, die über unsere Erfolge oder Misserfolge im Leben entscheidend sind. Das Problem und dessen Lösung ist viel einfacher: Was uns hindert und vielleicht das restliche Leben hindern wird, sind, zum einen, das was wir über uns selbst und unsere Umwelt glauben und zum anderen die Entscheidungen, die wir im Leben treffen.

Sich für Shamanic Work entscheiden bedeutet Werkzeuge und Methoden kennenzulernen, die es ermöglichen, die begrenzenden Glaubensformen zu verändern, oder umzulenken. Über verschiedene Module, welche unterschiedliche mentale Regionen stimulieren, wird eine neue Selbsterkenntnis möglich und wahre verborgene Schätze in uns können zu Tage treten. Es geht auch darum in einer Seminarsituation, oder im persönlichen Coaching, neue Impulse zu bekommen, um das Beste aus sich herausholen zu können. Mit den Techniken des alten schamanischen Wissens erlangen wir Zugang zu tieferen Erkenntnisebenen, die neue Lösungsansätze aufzeigen und ein bewusstes, authentisches, Handeln aus einer tiefen inneren Kraft (im Schamanismus auch genannt das „innere Feuer“) heraus ermöglichen. So können wir unsere Realität verändern.

Shamanic Work  schafft dass nötige Umfeld, um die begrenzenden Glaubensformen, die den Menschen scheinbar zum Opfer der Umstände gemacht haben, zu erkennen und aufzulösen. Auf diese Weise beherrscht uns nicht eine sich ständig wandelnde Welt und wir werden auch nicht mehr von Situation abhängig sein, sondern wir lernen alle Lebensumstände zu unserem Vorteil zu nutzen, indem wir Widrigkeiten in Chancen verwandeln. Shamanic Work hilft uns eine positive neue Lebensvision aufzubauen, indem wir lernen unsere alten Verhaltensmuster aufzulösen und neue Perspektiven und eine neue Daseinsform für uns zu erschaffen, die gleichzeitig auch eine neue Form des Miteinanders ermöglichen.

Mentale Grenzen sprengen! Ein guter Moment für Shamanic Work in der heutigen Zeit. Das Konzept von Shamanic Work ist darauf ausgerichtet, messbare, den Erwartungen des einzelnen Teilnehmers entsprechende, Ergebnisse zu erzielen.

Shamanic Work zeigt wie wir Probleme auf einfache und andere Art lösen können. Indem wir auch unsere Haltung Widrigkeiten gegenüber komplett verändern.

Es erfordert viel Mut, unsere tiefsten Überzeugungen und Glaubenssätze in Frage zu stellen, denn dies bedeutet auch, Altes loszulassen und sich dem Neuen zu öffnen.

Dies öffnet uns dem Weg des toltekischen Kriegers, der in seiner ganzen Kraft steht und stets die Magie des Augenblicks voll ausschöpfen kann – mit Verstand und Herz.

Shamanic Work ist der Raum der Bewusstheit, den wir öffnen und uns dadurch befähigen, neue Handlungsräume, in unserer für gegeben angenommenen Realität, zu erkennen.“ Unser Herz ist dabei der Kompass und unsere Absicht, als persönliche Kraft (Qi), das Lasso das wir auf ein Ziel werfen, um es zu erreichen.