Ein Weg mit Herz – die Lebensaufgabe erfüllen

Der Blutmond, die Mondfinsternis von vergangenem Samstag markierte einen Höhe- und Wendepunkt des aktuellen Geschehens der letzten Wochen und Monate mit all den Themen die in uns hochkamen und angesehen werden wollten.

Vater Sonne und die „blutende“ Mondin nehmen die Erde in ihre Mitte beschützen wie liebevolle Eltern den kosmischen Tanz ihrer geliebten Kinder, die ihren Herzensimpulsen frei folgen. Es ist eine Zeitqulität für der Heilung des inneren Kindes. Es gibt aus der Kindheit eben noch alte Verletzungen, Ängste und unterdrückte Impulse und Bedürfnisse, die – bei uns als erwachsene Menschen – an uns haften und unser Herz schwermachen. Aus Ein Kurs in Wundern lernen wir: „Ich sehe die Welt nicht wie sie wirklich ist. Alles was ich sehe sind nur meine Interpretationen aus der Vergangenheit. Ich sehe die welt nicht wie sie wirklich ist, sondern nur meine nach außen projizierten Gedanken.“ Und so erschaffen wir, wenn wir unser Herz nicht heilen, immer wieder die gleichen Situationen, in denen wir die Muster unserer Kindheit wiederholen.

Die kosmische Umarmung war und ist eine große Aufforderung hinzusehen, das innere Kind zu heilen, die eigenen Schatten liebevoll zu umarmen, sich selbst und anderen zu vergeben, damit wir jetzt endlich heil und ganz werden, um auf unserem Weg mit Herz die Lebensaufgabe zu erfüllen, für die wir geboren sind. Es darf und soll dabei spielerisch und leicht gehen – wir sollen wie die Kinder werden die auf ihr Gefühl hören und ihrer Intuition folgen. Die Zeiten des Alleingangs sind vorbei, in Leichtigkeit begegnen wir anderen spielenden Kindern, die ebenso wie wir auf einem Weg mit Herz sind. Unser Herz wird ganz weit. Das innere Kind in uns will sich nun ausdehnen und ist bereit für den gemeinsamen Tanz.

Die Mondfinsternis stand im Zeichen Wassermann, dem rebellischen Sternzeichen, das sich niemals anpasst, sondern seine Freiheit lebt, authentisch er/sie selbst zu sein und das innere Licht nach außen zu strahlen, zu seinem/ihrem Wohl und zum Wohle aller.

Eben gerade weil die Mondfinsternis im Wassermann stattfand, geht es darum, dass wir die neuen Wege, die nun begangen werden, auch tief in unserem Herzen fühlen und nicht nur vom Egoverstand her wollen und anstreben. „Vertraue Deinem Herzen, liebes Kind“ – könnte die Botschaft des Blutmondes lauten. Nur in der inneren Stille, wenn alle Gedanken und Interpretationen von uns abfallen, können wir diese leise innere Stimme hören.

Alles ist in Bewegung, innerlich und äußerlich. Es waren und sind revolutionäre Kräfte beteiligt und es kommt nun ein neuer Kraftschub aus dem Universum, wo es in den nächsten Wochen rasant vorangeht. Je mehr wir nun unser Herz heilen umso mehr kann eine, in der jetzigen Zeitqualität von den Kräften des Universums geförderte, neue und tiefere Stabilität, voller Selbstvertrauen und Selbstliebe in uns erwachsen.

Vieles was uns so verworren und schwer erschien, hat sich entweder verabschiedet oder konnte angenommen und integriert werden.

Das Universum hat es eilig. Es findet bereits seit einiger Zeit eine starke Schwingungsanhebung statt. Unsere Zellen dürfen sich langsam aber stetig an den kontinuierlichen Wandel und die höhere Schwingung gewöhnen. In der Meditation kann das Körper-Seele-Geist-System entspannen, sich reinigen, neue Kräfte mobilisieren und sich nach und nach an den kosmischen Sturm anpassen.

Kriegerinnen und Krieger des Lichts, die bereits seit längerem große Energie in den Aufbau von neuen Projekten und Wegen hineingaben, können nun ernten.

Die kosmischen Energien im August werden vieles in uns heilen und wandeln. Ein Zyklus der uns viel abverlangt hat und uns sehr in die Tiefe führte, geht langsam zu Ende. Jetzt ist es Zeit, neue Ideen und Visionen zu gebären. Sie werden sich manifestieren, auch wenn sie für viele noch fremd und unvereinbar mit den momentanen kollektiven Erdenschwingungen der Matrix zu sein scheinen.

Lasst uns das unmögliche wagen, die ganz großen Träume träumen und in die Tat umsetzen. Es geht wie immer um das Tun, von ganzem Herzen!

(vielen Dank an Eva Denk für die Inspiration zum obigen Text, mit ihrer kosmischen Vorausschau zur Mondfinsternis: https://www.salimutra.de/netzwerk/newsletter/)

Magic Montag, jeden Montag, 20:00 – 22:00 Uhr, Papusa, Kirchenstrasse 89b, Haidhausen, München.
Teilnahme € 15,-
(Ermäßigung für Schüler, Studenten und Auszubildende)
Offener Abendkurs – Dabeisein jeder Zeit möglich